Mädchen des Goethe-Gymnasiums bei „Jugend trainiert für Olympia – Handball“ erfolgreich

 

Regionalfinale des Wettkampf I in Wörth gewonnen

In einem über weite Strecken spannenden Spiel konnten sich die Mädchen des Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasiums (Jahrgänge 1999-2002) im Regionalfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ mit 26:22  gegen die Mädchen des Europa-Gymnasiums in Wörth durchsetzen. Sie entschieden so den Schulwettbewerb der ADD Neustadt in ihrer Altersklasse für sich.

Obwohl der Handballsport im Schulsport eher ein Nischendasein fristet, sind an den Schulen im Kreis viele Handballspielerinnen und -spieler aktiv. Daher entschieden sich die Mädchen des GGG im Wettkampf I anzutreten und ihr Glück zu versuchen. Durch die Teilnahme der Mädchen des Abiturjahrganges gelang es, eine siebenköpfige Mannschaft aus reinen Handballspielerinnen zu stellen, die durch drei Spielerinnen anderer Sportarten ergänzt wurde. Im Regionalfinale traf man dabei auf das Team des Europa-Gymnasiums aus Wörth, die schon häufiger am Wettbewerb teilgenommen hatten und im Verein zum Teil zusammenspielen.

Da das dritte Team aus Mainz abgesagt hatte, wurde das Finale als normales Handballspiel in 2x30 Minuten ausgespielt. Von Beginn an entwickelte sich dabei ein knappes und packendes Hin und Her und es zeigte sich, dass zwei Mannschaften mit Handballsachverstand aufeinander trafen. Zunächst schien es so, dass die Wörther Mädchen die Nase vorne haben könnten. Sie waren im Angriff eingespielter und konnten besser kombinieren, wirkten dadurch zunächst etwas agiler und durchschlagskräftiger. Dennoch gelang es ihnen nicht, sich einen Vorsprung herauszuspielen. Das Team des GGG hielt in der Abwehr dagegen, die Mitte wurde zugestellt und die beiden Spielerinnen auf den Halbpositionen ließen fast keine Würfe zu. Da den Wörthern im Angriff mit zunehmender Spieldauer die Puste ausging und sie sich ein ums andere Mal in der tollen „Abwehrmauer“ des GGG festliefen, zogen die Germersheimer Mädels bis zur Pause auf vier Tore davon.

Aufgrund der beschränkten Wechselmöglichkeiten war klar, dass in der zweiten Halbzeit auch die Kondition mitentscheiden musste. Mit schnellen Gegenstößen und einer weiter tollen Arbeit in der Abwehr wurde der Vorsprung trotz Krämpfen und leichten Blessuren aber ausgebaut bzw. behauptet, sodass alle Spielerinnen eingesetzt werden konnten. Zwar drehte die Mannschaft des Europa-Gymnasiums immer wieder auf, doch mussten sie sich letztlich den individuell stärkeren Mädchen des GGG mit 26:22 geschlagen geben.

Natürlich war die Freude nach dem Sieg groß, auch wenn man etwas traurig darüber war, dass mit dem Regionalfinale für diese Altersklasse der Wettbewerb schon beendet ist. Ein Dank geht an alle beteiligten Spielerinnen, die sich toll für ihre Schule eingesetzt haben.

Für das GGG spielten: Theresa Schmitt (Tor), Lena Ohmer, Lina Reichling, Mona Reichling, Tabea Luickx, Sabrina Leuthner, Alisa Vierling, Julia Wroblewski, Jennifer Klöss und Jennifer Utjusev

Ralf Hetzel

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M info@goethe-gym-ger.de
Mo-Do 7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr         7:15 - 13:30 Uhr    

© 2018 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW