„Europa in Freiheit- Freundschaft das Ziel“

Die Schulgemeinschaft des Goethe-Gymnasiums Germersheim lockt mit seinem Schulfest viele Besucher an und vermittelt eine eindeutige Botschaft.

Unter dem Motto „Europa – Vielfalt der Kulturen“ hatte das Goethe-Gymnasium am Samstag, den 16.06.2018, zum Schulfest eingeladen. Die Schule hatte gleich mehrere Anlässe zu feiern: zum einen den Abschluss der umfangreichen Teilsanierung, zum anderen die Erlangung des Zertifikats „Europaschule des Landes“.

Als besonderen Gast konnte das GGG den Landrat des Kreises Germersheim Dr. Fritz Brechtel begrüßen, der gleichzeitig das Fest eröffnete und in seiner Rede seiner Freude darüber Ausdruck verlieh, dass die Sanierung nunmehr erfolgreich abgeschlossen sei und dass mit dem GGG eine aktive und vielfältig engagierte Schule die Bildungslandschaft in und um Germersheim bereichere. Mit den Sanierungsmaßnahmen zur Modernisierung des Schulgebäudes habe der Kreis Germersheim eine gute und sinnvolle Investition in die Zukunft getätigt.

Frau Ariane Ball, die Schulleiterin des GGG, konnte bei traumhaftem Wetter eine ansehnliche Zahl von Gästen herzlich begrüßen: neben den Eltern und Angehörigen der Schülerinnen und Schüler auch viele Ehemalige, an die dieses Mal eine ganz besondere Einladung ergangen war. Zudem begrüßte sie die neuen 5. Klässler mit ihren Eltern, die ab nächsten Jahr das GGG noch „bunter“ machen werden.

Die Ausrichtung des Schulfestes auf das Thema „Europa“ wurde sorgfältig und passend zur Schulgemeinschaft ausgewählt und durch die einzelnen Beiträge der Klassen, die in zwei Projekttagen vorbereitet wurden, konsequent sowie kreativ umgesetzt.

Das Programm war so bunt und mannigfaltig, dass so mancher Festbesucher gerade einmal einen Bruchteil der vielen Angebote wahrnehmen konnte: Auf einer Außen- und Innenbühne glänzten die Schülerinnen und Schüler mit musikalische Darbietungen in den Bläserklassen und Chören, Theateraufführungen wurden in unterschiedlichen Sprachen dargeboten, Sketche, in denen die Vorurteile bezüglich einzelner Länder und Gepflogenheiten ironisch dargestellt wurden, wurden präsentiert und Tanzeinlagen sorgten für eine gute Stimmung.

In den Klassensälen wurden die europäischer Länder in Ausstellungen sowohl spielerisch (z.B. in Brettspielen über die Balearen) als auch künstlerisch (z.B. durch gesprayte Sehenswürdigkeiten auf einer Europakarte oder durch die eigene Gestaltung einer Flagge) dargestellt. Dabei konnte man sich auch sportlich (z.B. bei den Highland-Games, der Tour de France, beim Torwandschießen, Wasserlauf oder Schweden-Zirkel) betätigen, sich in Geschicklichkeitsspielen (z.B. Wikingerschach) messen oder Europa in einem Barfußpfad „erlaufen“. Dies wurde ergänzt durch Informationen zu verschiedenen Sportmannschaften (z.B. Handball), Kleinkunst, Kinderschminken und einem Walk of Fame zu berühmten Persönlichkeiten Europas – für jeden Geschmack war etwas dabei. Und dies nicht nur im übertragenen, sondern auch im eigentlichen Sinn des Wortes: verschiedene kulinarische Köstlichkeiten wurden angeboten, so dass niemand hungrig den Heimweg antreten musste.

Ein besonderes Ziel an diesem Tag war zudem das „Café-Goethe“, in dem sich Ehemalige in einer ruhigen Atmosphäre wiedersehen und austauschen konnten. Hier konnte man im Laufe des Tages viel Herzlichkeit und Gespräche über die schön verlebte Zeit „am Goethe“ vernehmen.

„Die Vielfalt Europas ist sehr gut zu erkennen“, bemerkte Jan Rytir aus der MSS 11. Dies wurde an diesem Tag auch besonders dadurch deutlich, da Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen in Garda (Italien) und Tournus (Frankreich) mit ihren Lehrkräften zu Gast waren und das Fest mitfeierten. Auch die Ausstellung zu den Partnerstädten des Landkreises Germersheim machte dies sichtbar.

Zum Abschluss ertönte auf dem Schulhof die Europahymne und ein Meer von Luftballons mit individuell gestalteten Postkarten erhob sich in die Lüfte. Vielleicht kommt ja die ein oder andere Karte mit Wünschen zurück.

Die Schulgemeinschaft schaut dankbar auf dieses Fest zurück, das neu bewusstgemacht hat, wozu man in der Lage ist, wenn man gemeinsam anpackt und mit vereinten Kräften auf ein Ziel, die Schärfung des gemeinsames Schulprofils, hinarbeitet!

Text: Michaela Emling, Patrizia Kieffer und Michael Stadelmeier
Bilder: Dirk Wippert, Jannik Mahl, Fabian Stöbener

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M info@goethe-gym-ger.de
Mo-Do 7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr         7:15 - 13:30 Uhr    

© 2018 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW