+49 7274 7024-70   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Name der AG:
Volleyball & Badminton AG


Raum der AG :
In unserer Sporthalle


Leitung der AG:
Martin Stein, Naike Seiffert


Zeit der AG:
Donnerstag von 13.00-15.00 Uhr

 

 

 

 

 

Was ist an dieser AG interessant?
Die Möglichkeit unter der Anleitung eines Sportlehrers Volleyball oder Badminton zu spielen und die Grunlagen der Sportart zu üben.
Die Ag besteht sowohl aus Anfängern als auch fortgeschrittenen Spielern.
Man kann jederzeit zwischen der Sportart wechseln.
Eine Mögliche Teilnahme bei der Schulmannschaft für Volleyball- und Beachvolleyballturniere.


Wie kann man beitreten?:
Donnerstags um 13:00 Uhr vorbei kommen und mitmachen.

Was lernt man in dieser AG?
Volleyball: Sowohl die Anfänger als auch die Fortgeschrittenen lernen und vertiefen grundlegenden Volleyball-Fertigkeiten. Diese Fertigkeiten werden anschließend stets in spielerischer Form angewendet.

Badminton: Auch in dieser Sportart lernen die Schüler die grundlegenden Schläge kennen. Neben der Technik wird ebenfalls die Taktik im Einzel und Doppel verbessert.

 

Für die Volleyballer der Wettkampfklasse III ging es am Freitag, den 10. Januar 2020 zum Regionalfinale nach Herxheim. In den Gruppenspielen konnten die Jungs sich gegen das Pamina- Gymnasium-Herxheim durchsetzen, hatten aber zuvor gegen die starke Mannschaft vom Friedrich Magnus-Schwerd-Gymnasium aus Speyer keine Chance.

Zum ersten Mal haben in diesem Jahr 5 Schülerinnen und Schüler des GGG an einem Trainer-Lehrgang teilgenommen. Nach intensiven Technik-Einheiten tat die notwendige Stärkung in der Hütte gut und sorgte für ein zufriedenes Gefühl. Dieses Gefühl der Schüler trog nicht, denn auch die theoretische und praktische Prüfung bestanden sie am Ende mit Bravour. Der andere Teil der Langlaufschüler stellte sich zur gleichen Zeit der Konkurrenz am Feldberg bei den Pfalzmeisterschaften. Sie konnten sich zum größten Teil sehr erfolgreich gegen Konkurrenz aus Pirmasens, Edenkoben und Zweibrücken durchsetzen.

 Die Handballmannschaft der Jahrgänge 2006 und jünger des Goethe-Gymnasiums verkaufte sich beim Zwischenrundenturnier des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“, das am 05.02.2019 in Haßloch in der Pfalzhalle ausgetragen wurde, sehr ansprechend gegen starke Mannschaften aus der Region Rheinhessen/Pfalz. Letztlich belegte man dort den vierten Platz und ließ das Gymnasium am Kaiserdom aus Speyer noch hinter sich. Mit dem Einzug in diese Zwischenrunde gehört das GGG schon zu den zehn stärksten Teams aus der Region. Hierfür ein Kompliment an alle!

Die von Herrn Hetzel betreute Mannschaft hatte sich schon mit einer guten Leistung beim Vorrundenturnier, das vom GGG am 17.01.2019 ausgerichtet wurde, gegen weitere Speyrer Schulen durchgesetzt und dort mit einem zweiten Platz die Zwischenrunde erreicht. Ein großer Dank für die Organisation dieses Turniers an Herrn Pfirrmann und die Schülerinnen und Schüler des Sport-LK 11 von Herrn Biehler.

Allen Spielerinnen und Spielern war klar, dass ein Weiterkommen in das Regionalfinale eher eine Utopie bleiben musste, da in der Zwischenrunde Mannschaften als Gegner warteten, die gespickt mit Stützpunktspielern des Pfälzer Handballverbandes sind. Insbesondere das Otto-Hahn-Gymnasium aus Landau und die Mannschaft des Paul-von-Denis-Gymnasiums aus Schifferstadt waren die erwartet schweren Gegner, die letztlich auch in das Regionalfinale einzogen.

Umso erfreulicher war das Auftreten gegen Schifferstadt. Wir hielten toll mit, Sebastian deckte deren besten Spieler gut und vorne trafen wir mit viel Mut, sodass uns fast ein Unentschieden gelungen wäre. Nur mit zwei Toren ging das Spiel gegen die Topmannschaft verloren, auch weil Jason als Torhüter seinen Kasten sauber hielt. Durch diese Leistung gestärkt erreichte die Mannschaft im nächsten Spiel durch eine tolle Leistung in der Abwehr den angepeilten Sieg gegen das Gymnasium am Kaiserdom. Mika und Torben auf den Halbpositionen waren hier die Stützen des Teams. Gegen diese Mannschaft hatte man beim heimischen Turnier noch den Kürzeren gezogen. Nun ging dieses Spiel recht klar an uns. Damit war die selbstgesetzte Zielsetzung schon erreicht und die Spannung fiel etwas ab. Gegen das OHG hatte die Mannschaft keine Chance und verlor deutlich. Die spielerische Überlegenheit der Landauer war leider nicht wegzureden, was insbesondere Herrn Hetzel zu Hause noch beschäftigen dürfte, da er gegen seinen eigenen Sohn verlieren musste.

Im letzten Spiel ging es nun noch um Platz drei gegen das ESG aus Landau. In einem engen Duell mussten wir den Sieg leider hergeben. Vielleicht wäre mehr drin gewesen, wenn dies unser erstes Spiel gewesen wäre, denn der Vormittag hatte Kraft und Konzentration gekostet.

Aber auch so sollten alle Spielerinnen und Spielern zufrieden mit ihrer Leistung sein. Sie haben ihre Schule als Team gut vertreten und jeder hat dem olympischen Motto folgend sein Bestes gegeben. Hierfür ein herzlicher Dank der ganzen Schulgemeinschaft an die Spielerinnen und Spieler.

Auch den Handballvereinen aus der Region muss ein Dank ausgesprochen werden. Der im Schulsport gebotene tolle Sport an diesem Tag beruht auch und hauptsächlich auf der Grundlagenarbeit der Vereine. Die HSG Lingenfeld/Schwegenheim und die Südpfalz Tiger stellten heute die Spielerinnen und Spieler unseres Teams. Ein Dank geht auch an die Ausrichter des Turniers aus Schifferstadt und den Pfälzer Handballverband, der die Schiedsrichter abstellte.

Für das GGG kämpften in der Zwischenrunde:  Berge, Jason (7y), Stefani, Mika (7d), Klüh, Sebastian (7a), Mathes, Louis (6d), Wahl, Jerome (6a), Huthmann, Torben (6a), Reichling, Lucas (6a), Jakob, Hannes (5d), Benra, Janis (5b), Süngü, Kayra (5g), Bentz, Svenja (5d) und Zimmermann, Colin (5d)

Regionalfinale des Wettkampf I in Wörth gewonnen

In einem über weite Strecken spannenden Spiel konnten sich die Mädchen des Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasiums (Jahrgänge 1999-2002) im Regionalfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ mit 26:22  gegen die Mädchen des Europa-Gymnasiums in Wörth durchsetzen. Sie entschieden so den Schulwettbewerb der ADD Neustadt in ihrer Altersklasse für sich. Obwohl der Handballsport im Schulsport eher ein Nischendasein fristet, sind an den Schulen im Kreis viele Handballspielerinnen und -spieler aktiv. Daher entschieden sich die Mädchen des GGG im Wettkampf I anzutreten und ihr Glück zu versuchen.

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mo-Do  7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr          7:15 - 13:30 Uhr    

 

© 2021 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.