BeGyS

Seit dem Schuljahr 1997/98 läuft an unserer Schule das Projekt

Begabtenförderung am Gymnasium mit Verkürzung der Schulzeit“,

kurz BEGYS genannt. Es wendet sich an überdurchschnittlich motivierte, leistungsfähige und vor allem leistungsbereite Schülerinnen und Schüler. Mit Beginn der Klassenstufe 7 können diese Schülerinnen und Schüler unter bestimmten Voraussetzungen in eine sogenannte „Projektklasse“ eintreten. Sie durchlaufen dann im Klassenverband in drei Jahren die Mittelstufe, also ein Jahr schneller als die „Regelklassen“.
Die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen erhalten rechtzeitig weitere Informationen zum Aufnahmeverfahren in diese Projektklasse (Infoschreiben, Elternabend, Einzelgespräche).

 

Wie ist das Projekt angelegt?

Die Inhalte der Lehrpläne ändern sich nicht, werden aber dem verkürzten Durchlauf angepasst. Dieses Projekt bietet somit die Möglichkeit, auf die Leistungsreserven und Einstellungen unserer Schülerinnen und Schüler differenziert zu reagieren.

Den Schülerinnen und Schülern der Projektklassen können in der neuen Zusammensetzung die vorher vermissten Herausforderungen und Lernanreize geboten werden; sie erhalten die Chance, in größerem Umfang selbstständig zu arbeiten und Kreativität und Problem-bewusstsein zu entfalten. Sie fühlen sich oft nicht mehr unterfordert. Sie haben sich in der Regel bereits Lernstrategien angeeignet und können auch das Lerntempo variieren.

Den Schülerinnen und Schülern der Regelklassen dagegen wird im „normalen“ Durchgang die übliche Zeit für den Erwerb von Wissen zur Verfügung gestellt. Vermehrte Übungs- und Wiederholungsphasen ermöglichen ihnen ein besseres Verständnis der Unterrichtsinhalte. Sie eignen sich im Lauf der Schulzeit die für sie passenden Lernstrategien an und werden - wenn Lernbereitschaft, Fleiß und Eigeninitiative vorhanden sind - nicht überfordert.

Am Ende der Sekundarstufe I werden die Projektklassen wieder aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler treten ein Jahr früher in die Oberstufe ein. Der Übergang in die Oberstufe gelingt in der Regel mühelos und auch hier zeigen sich wieder besonders gute Leistungen. Die bisher vorliegenden Abiturergebnisse von Schülerinnen und Schülern aus den Projektklassen bestätigen den positiven Eindruck aus der Mittelstufe. Das bedeutet, leistungsfähige und leistungswillige Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, ohne Verlust an Inhalten und Anspruchsniveau das Abitur bereits nach 11,5 Jahren Schulzeit abzulegen.

Die Förderung im kognitiven Bereich vernachlässigt in keinem Fall die Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Dies ist daran zu erkennen, dass sich ehemalige Projektklassen-Schülerinnen und -Schüler im Verlauf der Oberstufe auch durch ein hohes Verantwortungsgefühl und soziales Engagement auszeichnen.

 

Ihre Ansprechpartnerin für BeGyS:

Eva Ehrgott, OStR'

  • Fächer: Englisch, Französisch

  • Aufgaben: Fachkonferenzleitung Französisch, Betreuung des BeGyS-Profils, Organisation Frankreich-Austausch

  • Sprechzeit: Mi., 9:35 Uhr
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M info@goethe-gym-ger.de
Mo-Do 7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr         7:15 - 13:30 Uhr    

© 2017 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / ImpressumLoginE-Mail / BSCW