+49 7274 7024-70   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rania Böhme Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Die besten Geschichten und die besten Vorleser: Am 7.12.2020 war es wieder soweit. Nach nur einem Jahr Umbau konnte der beliebte Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen endlich wieder in unserer umfassend modernisierten Schulbibliothek stattfinden. Vorausgegangen waren Klassenentscheide, in denen pro sechste Klasse die besten zwei Schülerinnen und Schüler zum Schulentscheid entsandt wurden.

Zur Vorbereitung gab Marla Wessa (Klasse 7a) wichtige Tipps: Die Siegerin des letzten Jahres ging im Vorfeld des Wettbewerbs durch alle Klassen. Sie berichtete von ihren Erfahrungen, motivierte durch das Vorlesen einer Textpassage und hatte auf jede Frage der Schülerinnen und Schüler eine passende Antwort.

So erschienen alle Teilnehmer bestens auf ihren Vortrag vorbereitet. Doch bevor es losging, stimmte Lirim Muqaj (MSS 12) mit einem Klaviervortrag des 1. Satzes von Ludwig van Beethovens „Mondscheinsonate“ die Teilnehmer auf einen Vormittag voller fantastischer Geschichten ein. Ebenfalls ein wenig düster und dennoch fantasievoll trug Lea Schanne (Klasse 8a) zum Rahmenprogramm bei. Die unter dem Pseudonym „Ruby Gold“ schreibende Schülerin stellte ihren Romananfang von „Eine besondere Macht“ vor und ermöglichte den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in ihre Arbeitsweise. Viele Rückfragen zeigten das große Interesse der Zuhörer.

Für die Jury, die aus Simone Würth, Jochen Ritter, Nina Taillandier, Patric Christoph sowie der Vorjahressiegerin Marla Wessa bestand, war vor allem die Lesetechnik wichtig. Neben diesem Bewertungskriterium entschieden aber auch die Interpretation und die Textauswahl über den Erfolg der Teilnehmer.

Nach der ersten Wettbewerbsrunde, in der die Schülerinnen und Schüler drei Minuten aus selbst gewählten Texten lasen, trugen sie in der zweiten Runde zwei Minuten aus dem ihnen unbekannten Text „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel vor. Am Ende der Finalrunde stand dann nach eingehender Beratung das Ergebnis fest.

Rania Böhme (6d) setzte sich in diesem Jahr durch. Nach einem überzeugenden Vortrag aus Stefan Gemmels „Das Geheimnis der Geisterbahn“ konnte sie sich in der Finalrunde noch einmal steigern und gewann verdient den Wettbewerb. Alle Teilnehmer erhielten Buchpreise, die wie jedes Jahr von der Universitätsbuchhandlung Hilbert kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Dafür ein großes Dankeschön!

Rania Böhme wird nun Anfang des Jahres 2021 das Goethe-Gymnasium in der nächsten Entscheidungsrunde vertreten. Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg und allen Teilnehmern weiterhin großes Lesevergnügen.

Michael Breckheimer

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mo-Do  7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr          7:15 - 13:30 Uhr    

 

© 2021 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.