+49 7274 7024-70   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schlagkräftige Argumente bei fairem Wortwettstreit - "Jugend debattiert 2020"

Genau wie in der öffentlichen Debatte spielten auch beim diesjährigen Schulwettbewerb Jugend debattiert die Themenfelder Klimawandel, Pflege und Zukunftsgestaltung eine große Rolle. Die vorgetragenen Argumente trafen dabei oft den Kern der Problematik und verschafften damit den Zuhörern einen vertieften Einblick in die Fragestellungen.

Das Teilnehmerfeld setzte sich dieses Jahr aus Schülerinnen und Schülern des Klassenwettbewerbes des LK Deutsch 11 und des Debattierclubs von Frau Ruppert und Herrn Wessels zusammen. Sowohl Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe eins als auch zwei trafen sich, um die Vertreter des GGG beim Regionalwettbewerb Jugend debattiert zu finden, der dieses Jahr im Februar an unserer Schule ausgetragen wird.

 

Einige Teilnehmer, Zuhörer und Juroren des Schulwettbewerbs

 

Folgende Themen waren den Schülerinnen und Schülern zur Vorbereitung und für den Wettbewerb gegeben:

Sekundarstufe I:

Soll in der Schule ein Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden?

Sekundarstufe II:

Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?

Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?

Sollen Jugendoffiziere der Bundeswehr auch an unserer Schule für den Dienst in der Bundeswehr werben?

 

Schon an der Umsetzung des Faches „Ökologisches Verhalten“ fand die Contra-Seite, bestehend aus Hendrik Dieguez und Letizia Fink, einige Kritikpunkte. Darf uns die Schule diktieren, wie wir uns persönlich beim Kaufen und Leben verhalten sollen? Doch die Pro-Seite, die von Lotte Dotzer und Cecilia Bournozian vertreten wurde, konterte mit der Bedeutung dieses Faches aufgrund der Verantwortung des Menschen für die Zukunft. Schlussendlich überzeugten jedoch die contra-Redner mit dem Recht auf Persönlichkeitsentfaltung. So kam Letizia Fink (10 b) auf Platz eins, Hendrik Dieguez (10 y) auf Platz zwei, Lotte Dotzer (10 y) auf Platz drei und Cecilia Bournozian (10 y) auf Platz vier.

 

v.l.n.r.: Lotte Dotzer, Cecilia Bournozian, Hendrik Dieguez, Letizia Fink

 

Bei der großen Teilnehmerzahl der Sekundarstuf II gab es viel zu debattieren. Beim Thema Robotereinsatz in der Pflege wurde die Debatte schnell auf den Fachkräftemangel in diesem Bereich gelenkt, doch waren die Auslegungen dieser Problematik unterschiedlich. Sah die pro-Seite eine Entlastung und Stärkung der Pflegekräfte im Einsatz von Robotern, glaubte die contra-Seite, dass durch den Einsatz eher Stellen gestrichen werden würden. Ebenfalls die Beziehung zwischen Mensch und Roboter spielte eine große Rolle.

Hitzig wurde die Debatte um ein Verbot von SUVs in Innenstädten geführt. Hier standen sich argumentativ einerseits der Klimaschutz sowie die Sicherheit von Passanten, andererseits die freie Entscheidung des Bürgers und die Relevanz des Verbots entgegen. Alle Debattanten glänzten hierbei mit einem hervorragenden Sachwissen.

Nach diesen spannenden Qualifikationsdebatten kam es dann zum Finale der Sekundarstufe II zwischen Annina Brümmer und Mara Leukhardt als pro-Debattanten und Lars Gutzler und Lorenz Stein als contra-Debattanten. Nach einer wohl definierten Maßnahme von Annina zum Thema Werbung von Jugendoffizieren der Bundeswehr an unserer Schule konzentrierte sich die Debatte stark auf folgende Fragen: Wie kann der Fachkräftemangel in der Bundeswehr beseitigt werden? Soll Kindern und Jugendlichen ein Dienst an der Waffe nahegelegt werden? Schließlich gewannen Lars und Lorenz durch ihre überzeugenden Argumente. Damit landete Lars Gutzler (MSS 11) auf Platz eins, Lorenz Stein (MSS 12) auf Platz zwei, Annina Brümmer (MSS 11) auf Platz drei und Mara Leukhardt (MSS 11) auf Platz vier.

 

v.l.n.r.: Annina Brümmer, Mara Leukhardt, Lars Gutzler, Lorenz Stein)

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern für ihre Leistungen beim Schulwettbewerb und den jeweils Erst- und Zweitplatzierten zu ihrem Einzug in den Regionalwettbewerb! Zu bedanken gilt es sich bei den vielen Helfern, insbesondere den Lehrerjuroren Esther Schüpferling, Patrizia Ruppert und Michael Breckheimer sowie den Schülerjuroren Fabienne Rieder und Leon Pieper. Und ganz getreu dem Motto von Jugend debattiert bestätigten alle Teilnehmer und Zuhörer: Debatte lohnt sich!

 

Matthias Wessels (Schulkoordinator "Jugend debattiert")

 

Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium

August-Keiler-Straße 34
T +49 7274 7024-70
76726 Germersheim F
+49 7274 7024-80
Öffnungszeiten Sekretariat: M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mo-Do  7:15 - 16:00 Uhr W  www.goethe-gym-ger.de
Fr          7:15 - 13:30 Uhr    

 

© 2018 Johann-Wolfgang-Goethe-Gymnasium Germersheim / Impressum / Datenschutzerklärung / LoginE-Mail / BSCW

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.